Schauspielgruppe Frau Lehn

schauspiel01 schauspiel02


Wie riecht ein geliebter Mensch?
Warum können Gerüche so starke Gefühle in uns auslösen?
Haben Farben Gerüche?

Menschen können mindestens eine Billion Gerüche unterscheiden, doch der Reichtum an sprachlichen Ausdrücken für Gerüche ist begrenzt.

Wie bringt man einen 320 Seiten starken Roman auf die Bühne, wenn man sich als Limit für die Aufführungsdauer eine Stunde setzt? Wie erzählt man die Geschichte des Mörders Grenouille ohne ihn selbst auf die Bühne zu bringen? Kann man den fast schon hypnotischen Sog der Geschichte, die einem begierig all die Grausamkeiten der Schilderungen aufsaugen lässt auf die Bühne bringen? Das sind einige der Fragen, mit denen wir angetreten sind, nachdem der Entschluss gefasst war, „Das Parfum“ auf die Bühne zu bringen. Bei der Frage, was an dem Stoff uns so reizt, dass wir bereit sind uns auf der Bühne ihm auszusetzen, sind wir an dem Phänomen des Geruches hängen geblieben.

„Ich kann dich nicht riechen“, „Das stinkt mir“, „Ich hab da ein Näschen für“, „Ich hab die Nase voll!“. In einer Welt, in der wir uns als hochzivilisiert und kultiviert betrachten erscheint das animalische Riechen, das Witterung aufnehmen wie ein Relikt aus grauer Vorzeit. Was ist am Geruch so essentiell, dass sein Fehlen, wie Süskind behauptet Grenouille zu einer Bestie macht?

Folgen Sie dem Theaterkurs der LGS in den stinkenden Pfuhl und die süßesten Düfte von Paris. Der Nase nach auf der Fährte von Jean Baptiste Grenouille. Die Geschichte eines Mörders – und seiner Opfer. Frei nach „Das Parfum“ von Patrick Süskind.

Lehrkraft: Julia Lehn

P.S.: Warum laufen Nasen während Füße riechen?

Was wird in eurer Gruppe gemacht?

Anfangs haben wir viele Übungen durchgeführt, um Selbstsicherheit, Ausdrucksfähigkeit und Improvisationskunst zu erlernen. Zusätzlich haben wir Übungen zu Gestik und Mimik durchgeführt, um Gefühle besser vermitteln zu können.

Würdest du den Kurs wieder wählen? Was gefällt dir am besten?

Ich würde den Kurs auf jeden Fall wieder wählen, da mir Schauspiel liegt. Es sind die zwei am meisten entspannten und lustigsten Stunden in meiner Schulwoche, wozu auch der Gruppenzusammenhalt beiträgt.

Habt ihr das Thema Grenzerfahrung bis jetzt auch gut umgesetzt?

Da wir bis jetzt noch nicht mit der Probe für das Stück begonnen haben, hat sich unsere Gruppe noch nicht mit dem Thema Grenzerfahrung beschäftigt.

Kannst du das Fach auch weiterempfehlen?

Ja, ich kann das Fach weiterempfehlen, jedoch nur an Schüler, die sich für Schauspiel interessieren und sich nicht schämen, „mal den Affen zu machen“. Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein helfen auf der Bühne, können jedoch im Laufe der Zeit auch eingeübt werden. Somit kann auch eine ruhige Person lernen, aus sich raus zu gehen und vor großen Gruppen zu sprechen.

Wann: Wöchentlich freitags 13:15 – 14:45
Wo: Atrium Bewegungsraum

2 Kommentare zu “Schauspielgruppe Frau Lehn

    1. Ruth Kockelmann, Fachberaterin Kulturelle Bildung

      Nachdem ich von Kafkas Verwandlung – der Produktion des letzten Jahres – schon sehr berührt, angetan und begeistert war, bin ich einfach gespannt, was meine Nase (und Augen und Ohren und …) erwartet.
      Ich finde die Idee der Kulturtage insgesamt großartig und beispielhaft!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 10 =