Kulturtage 1998 – Die Physiker

„Die Physiker“ (1998)

 

Die Gefährdung der Welt durch die Ergebnisse der modernen Naturwissenschaften sind das zentrale Thema der „Physiker“. Dürrenmatt will mit diesem Stück, das 1962 in Zürich uraufgeführt wurde, der ernsten Problematik mit der Form der Kriminalkomödie „beikommen“.

In einem privaten Nervensanatorium behandelt die Psychiaterin Fräulein Dr. h.c. Dr. med. Mathilde von Zahnd, eine in Fachkreisen anerkannte Kapazität, u.a. drei Physiker: Ernst Heinrich Ernesti, der sich für Einstein hält, Herbert Georg Beutler, der sich mit Newton identifiziert und Johann Wilhelm Möbius, dem König Salomo erscheint und Erfindungen diktiert. Sie sind alle drei offensichtlich harmlose, liebenswerte Irre, hätte nicht Newton vor kurzem die Krankenschwester Dorothea Moser ermordet und nun Einstein Schwester Irene Straub. Deshalb ist die Polizei im Haus. Inspektor Voß untersucht die Vorfälle und will verhindern, daß noch einmal ein Mord passiert. Er verlangt Pfleger zur Betreuung der Kranken und Fräulein Doktor willigt schließlich ein. Dennoch kommt es zu überraschenden Wendungen des Geschehens, die zeigen, daß wir heute von einer Lösung der Problematik, weit entfernt sind. Der Schluß ist immer noch offen.

 

Mitwirkende

 

Bühnenbild Blachut Mark, Hannewald Tim, Jung Lars, Kemmer Johannes, Kamutzki Silvana, Kattler Sven, Lewerenz Christoph
Maske/Kostüme: Birts Diana, Bolz Sabrina, Köhler Alexandra, Pommer Claudia, Schmidt Jennifer, Senft Barbara
Technik: Gerlach Jenny, Gillich Dietmar, Olbrich Joschi
Video: Arslan Tarik, Jäger Armin, Schmitt Frederik, Tanja + Tim
Revue Baumann Tina, Bereite Bianca, Gärthe Juliane, Pernecker Nadine, Reichwein Simone, Essert Nils und Steffan Claudia
Kunst und Gestaltung Koler Anita, Kühne Tilo, Sertdere Suzan
Schauspieler Bahn Marco, Döll Marco, Ernst Markus, Fricke Thorsten, Grupe Melanie, Henning Sabine, Hirsch Sandra, Jakob Susanne, Lutz Claudia, Münz Sebastuian, Petrischak Tanja, Rist Felix, Schilling Thomas, Schmitt Michael Pfleger, Steiner Luitpold, (Kühne, Tilo), Pfleger Blachut, Mark: Polizist, 2. Polizist: Lewerenz Christoph, 3 Kinder: Johanna, Gramling, Judith Mai, Sabrina Düsterhöft

 

Bildergalerie