Kulturtage 2006 – Nathan der Weise

Theaterstück “Nathan der Weise” (2006)

 

 

06

 

Inhaltsangabe

Die Handlung spielt zur Zeit der Kreuzzüge in Jerusalem . Von einer Geschäftsreise zurückgekehrt erfährt der Jude Nathan, dass ein christlicher Tempelherr seine (Pflege-) Tochter aus dem Feuer rettete, der seinerseits kurz zuvor von Sultan Saladin wegen seiner Ähnlichkeit mit dessen verstorbenem Bruder begnadigt wurde. Nathan überzeugt den Tempelherrn, seine Feindseligkeit gegenüber Juden abzulegen.

 

Sultan Saladin hat Geldsorgen , deshalb plant er Nathan eine Fangfrage zu stellen und dessen Antwort zu nutzen, um Geld von ihm zu bekommen. Er fragt Nathan nach der „wahren Religion “. Dieser antwortet mit der Ringparabel. Tief beeindruckt bittet der Sultan, Nathans Freund sein zu dürfen.

 

Der Tempelherr hat sich unterdessen in Recha verliebt und möchte sie heiraten. Nach allerhand Verwicklungen stellt sich heraus, dass Recha und der Tempelherr Geschwister sind, und zwar die Kinder von Assad, dem Bruder des Sultans. Nathan, der kein leiblicher Verwandter ist, wird als Vater im Sinne der Seelenverwandtschaft anerkannt.

 

Mitwirkende

Besetzungsliste:
Sultan Saladin Sven Jager
Nathan, ein reicher Jude in Jerusalem Karl-Wilhelm Vonderheid
Sittah, dessen Schwester Michaela Kinkel
Recha, dessen angenommene Tochter Touisa Trübner
Ein junger Tempelherr Simon Körber
Daja, Christin, Rechas Kinderfrau Sylvia Albert
A-Hafi, ein Derwisch Ernestin Lauber
Mika, die Haushälterin Maike Sydlik
Der Patriarch von Jerusalem Matthias Hinkel
Diener des Patriarchen Gennadi Wart, Philipp Krause
Ein Klosterbruder Harun Akinci
Dienerinnen im Sultanspalast Sabrina Brandt, Cansu Canerik, Annika Lortz, Julia Schablowski, Hatice Durak
   

Alle, die noch nicht erwähnt wurden:

Souffleur/in Patrick Greiner, Manuel Graulich, Silke Müller
Regieassiszenz Franziska Becker, Christine Hoffmann, Philipp Krause, Annika Lortz
Technik/Video Maximilian Bux, Sabrina Brandt, Dustin Döhner, Julia Fahrenbach, Daniel Geschwentner, Christopher Kalinasch, Jan Müller, Jermaine Myles, Marco Neber, Steffen Rapp, Ingo Rudolf, Marco Schmidt, Christian Schölzke, Pablo Zipprich
Bühnenbau Yannik Burkard, Lars Feick, Sebastian Gobst, Matthias Heyer, Christoph Lenger, Michael Martin, Simon Merget, Martin Schallmayer, Fabian Schültje, Daniel Stanojovski, Steffen Suppes, Melanie Sydlik, Fethi Yilmaz
Bühnenbild Mika Ahmetovic, Julia Berg, Alexandra Braun, Sendi Brkovic, Sebastian Hotz, Susanne John, Bernd Liebenau, Ivana Lukic, Judith Mai, Susanne Markwart, Christoph Passler, Alexander Root, Ann-Christin Schnack, Christina Steingräber, Ann-Christin Zeitler
Maske & Kostüme Christine Altmann, Anja Bauernfeind, Sedat Burur, Cansu Canerik, Hatice Durak, Krystina Fleischer, Fatih Gökce, Rosa Horneff, Sonja Knau, Julia Schablowski, Ana Schreiber, Carina Stahlhofen, Julia Zahn
Gestaltung Ozan Aktas, Verena Beck, Mariana Carrillo, Patrick Charrier, Annika Hachmann, Jens Karsten, Saman Khodaverdian, Alexander Klee, Andra Knauer, Regine Knitsch, Martin Kreh, Luka Krolo, Matthias Larem, Annika Rakowitsch, Maximilian Schledt, Stanislav Schreider, Steffen Schrod, Turgut Tekin, Jasmin Zaher

Mitwirkende AG-Leiter/Innen und professionelle Unterstützung:

Schauspiel: Gestaltung: Technik/Video:
Elisabeth Stoklossa Monika Dambier-Blank Thorsten Krell
Otmar Bäcker Helmut Gasper Christian Danz
Bernd Waldmann Hans-Peter Murmann Pit Schulz
Helmut Schelter
Maske und Kostüme: Bühnenbau:
Beatrix Joost Musik: Manfred Brückmann
Ingrid Ruhl Pit Schulz Hermann Könen
Martina Prothmann Thorsten Krell
Elsbeth Stelzig Bühnenbild:
Hans-Joachim Kipfstuhl

 

Bildergalerie: